Netflix-Tipp zum Jahreswechsel: Iris (2007, Albert Maysles)

Iris – Dokumentation (2007, Albert Maysles)
* Die Welt mal durch die Augen von Innenarchitektin Iris Apfel sehen, die mit ihren 95 Jahren immer noch eine der beeindruckendsten und vor allem bodenständigsten Stilikonen unserer Zeit ist. Ihr Markenzeichen ist die kreisrunde Brille, die Doku zeigt wie viel dahinter steckt.

Kurz gesagt: Wer schon lange seine Begeisterungsfähigkeit verloren hat, sollte mal Iris Apfel dabei zuschauen, wie sie bunten Plastikschmuck bei einem New Yorker Straßenhändler entdeckt und darin ein Puzzle-Teil für ihre bunte exzentrische Welt findet, die jedoch alles andere als oberflächlich ist. Hinzu kommen absolut rührende Einblicke in eine Liebesgeschichte, die 67 Ehejahre bis zu Carl Apfels Tod angedauert hat. Perfekter Film für den guten Vorsatz 2017 sein Leben etwas bunter zu gestalten und alles, vor allem sich selbst, nicht so ernst zu nehmen. You have to try it. You only have one trip, remember that!

 

Iris und Carl auf der Filmpremiere

Wer streamt es aktuell gratis?: Netflix

Zitate von Apfel:
„Ich möchte anderer Leute Stil nicht beurteilen. Der geht mich nichts an. Es ist auf jeden Fall besser glücklich zu sein als stylisch.“

“ Alles funktioniert; man muss es nur wollen. Hatte er mal eine Affäre? Was weiß ich? Das ist sein Problem, nicht meins“

„Neulich rief mich jemand an und sagte zu mir: Ich habe Ihnen ein neues Profil auf Instagram angelegt und es hat schon mehr als 250.000 Follower! Das ist ziemlich verrückt, aber natürlich auch sehr schmeichelhaft.“

„Ich bin nicht hübsch. Das war immer mein Vorteil.“

Written By
More from admin

Fett for Fun? Über Arschlochkinder und die große Liebe

Okay, ich bin doch nicht fett. Na gut, ernsthaft: Eine Menge Leute haben...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *